Die Nadel – eine Weisheitsgeschichte zum Augen öffnen

Eines Tages lief eine Gruppe junger Dorfbewohner die Straße entlang. Da trafen sie eine alte Frau, die etwas zerstreut im Straßenstaub nach etwas zu suchen schien.

Weisheitsgeschichte: Die Nadel

Einer der jungen Männer fragte sie: „Was ist passiert? Haben Sie etwas verloren?“

„Ich habe eine Nadel verloren.“, sagte die Alte.

Darauf begannen die jungen Dorfbewohner mit der alten Frau nach der Nadel zu suchen.

Doch sie blieben erfolglos. Nach einiger Zeit fragten sie das Mütterchen: „Hören Sie, werte Frau, die Straße ist sehr lang und eine Nadel ist sehr klein. Warum sagen Sie uns nicht, wo genau Sie sie haben fallen lassen?“

„In meinem Haus“, sagte die alte Frau, als wäre es eine Selbstverständlichkeit.

„Ist das ein Scherz oder sind Sie nicht ganz bei Sinnen? Wenn Sie die Nadel in ihrem Haus fallen gelassen haben, warum suchen Sie sie hier draußen?“

„Weil hier draußen Sonnenlicht ist, aber in meinem Haus ist es finster“, bemerkte sie sachlich.

Die Moral: Oft suchen wir rein aus Bequemlichkeit und Gewohnheit nach Dingen in der Außenwelt, die sich tatsächlich in unserem Inneren befinden. Paradox.

Warum suchen wir das Glück außerhalb von uns selbst?

Haben wir es etwa dort verloren?

Willst du weitere Weisheitsgeschichten? Hier geht es zu allen Weisheitsgeschichten!

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 0 Bewertungen - Durchschnitt: 0)
Scroll to Top