Re-Imprinting Format (NLP)

Das Re-Imprinting ist eines der wirkungsvollsten NLP-Formate. Es wurde von Robert B. Dilts zusammen mit Timothy Leary entwickelt. Das Re-Imprinting Format dient dazu einschränkende Glaubenssätze, Traumata und andere prägende Ereignisse der Vergangenheit aufzulösen.

Es bedient sich der Timeline-Arbeit (Zeitlinienarbeit), die ein zentrales und flexibles Instrument im Neurolinguistischen Programmieren darstellt.

Re-Imprinting bedeutet soviel wie neu prägen. Ein Re-Imprint ist also eine Neu-Prägung. Es leitet sich vom Englischen „Imprint“ ab, das mit Prägung übersetzt werden kann.

Die NLP-Technik des Re-Imprinting ist ein fortgeschrittenes Coaching Tool, das etwas Übung mit NLP erfordert.

Dieses NLP-Format beruht auf der Annahme, dass Prägungen aus der Vergangenheit – meist aus der Kindheit – durch Hinzufügen von Ressourcen, die zum damaligen Zeitpunkt nicht vorhanden waren, und durch Rollentausch mit den in der damaligen Situation noch beteiligten Personen neu „geschrieben“ werden können. Ganz im Sinne des Spruchs: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

  • Matthias brennt für alles bezüglich NLP und Achtsamkeit. Er liebt lesen, schreiben und natürlich auch anwenden. Als leidenschaftlicher NLP-Practitioner und Resilienztrainer treibt es ihn an Formate an sich und anderen anzuwenden. Sublimale Muster und alles rund um Resilienz sind seine Steckenpferde.

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 0 Bewertungen - Durchschnitt: 0)

Zu allen Coaching Tools von A-Z

Re-Imprinting Format (NLP) ❤ NLP Methoden

Scroll to Top