Achtsamkeit

Achtsamkeit beim Meditieren

Wenn du gelassener werden möchtest, so ist Achtsamkeit ein bewährtes Mittel. Doch mit Achtsamkeit kannst du noch viel mehr erreichen. Etwa schaffst du mit mehr Achtsamkeit ein glücklicheres, beschwingteres Leben zu leben. Darüber hinaus bist du wacher und fokussierter. Mit Achtsamkeit unterlaufen dir weniger Fehler bzw. Missgeschicke und es lebt sich leichter. Denn Achtsamkeit und Leichtigkeit gehen Hand in Hand.

Was ist Achtsamkeit? Und was sie dir nützt

„Achtsamkeit ist ein aufmerksames Beobachten, ein Gewahrsein, das völlig frei von Motiven oder Wünschen ist, ein Beobachten ohne jegliche Interpretation oder Verzerrung.“ Jiddu Krishnamurti

Achtsamkeit ist die Idee zu lernen, wie man im Moment vollständig präsent und anwesend ist und sich seiner Gedanken und Gefühle bewusst ist, ohne abgelenkt zu werden oder zu beurteilen.

Mit anderen Worten gesagt ist Achtsamkeit die grundlegende menschliche Fähigkeit, vollständig präsent zu sein. Sich bewusst zu sein, wo wir sind und was wir tun, und nicht übermäßig reaktiv oder überfordert von dem zu sein, was um uns herum vor sich geht. Sind wir achtsam, so sind wir suverän. Wir bestimmen.

Das schön daran ist, dass Achtsamkeit eine Eigenschaft ist, die jeder Mensch bereits besitzt. Man muss sie nicht heraufbeschwören, man muss nur lernen, wie man darauf zugreift.

Und das lernst du genau hier: wie du einfach achtsamer wirst. Jetzt.

Wie wir einfach achtsamer werden können

Während Achtsamkeit etwas ist, das wir alle von Natur aus besitzen, steht sie uns leichter zur Verfügung, wenn wir täglich üben.

Im englischsprachigen Raum gehört das Mindfulness Training schon längst zum Alltag. Achtsamkeitstraining nennt es sich auf Deutsch. Für ein paar Momente während des Alltagsstress kannst du kurz in dich kehren und dir selbst bewusst sein.

Mit einfachen Achtsamkeitsübungen kannst du Stress abbauen und gelassener werden. Du lernst duch Achtsamkeit dich wieder auf das Wesentliche zu fokussieren. Du kommst mit dem Leben in Kontakt und mit deinem wahren selbst. Du lernst dich kennen, was du wirklich brauchst und was dir gut tut.

Hier haben wir dir die besten Achtsamkeitsübungen zusammengestellt.

Beiträge zu Achtsamkeit in der Übersicht

Woran erkennst du, dass du dich in Achtsamkeit übst?

Wann immer du das, was du direkt über deine Sinne erfährst, oder über deine Gedanken und Emotionen auf deinen Geisteszustand aufmerksam machst, bist du aufmerksam.

Das Ziel der Achtsamkeit ist es, mit dem Innenleben unserer mentalen, emotionalen und physischen Prozesse aufzuwachen.

Achtsamkeit steht uns in jedem Moment zur Verfügung, sei es durch Meditationen und Body Scans oder durch achtsame Momentübungen wie Zeit zum Anhalten und Atmen, wenn das Telefon klingelt, anstatt sich zu beeilen ranzugehen. Wenn wir in Achtsamkeit sind, so sind wir es, die agieren. Sind wir unachtsam, so reagieren wir bloß darauf, was das Leben uns zukommen lässt.

8 Fakten über Achtsamkeit

Achtsamkeit ist nicht dunkel oder exotisch. Es ist uns vertraut, weil es das ist, was wir bereits tun, wie wir bereits sind. Es nimmt viele Formen an und trägt viele Namen.

Achtsamkeit ist keine besondere Sache, die wir tun. Wir haben bereits die Fähigkeit, präsent zu sein, und wir müssen nicht ändern, wer wir sind. Aber wir können diese angeborenen Eigenschaften mit einfachen Praktiken kultivieren, von denen wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dass sie uns selbst, unseren Lieben, unseren Freunden und Nachbarn, den Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, und den Institutionen und Organisationen, an denen wir teilnehmen, zugute kommen.

Sie müssen sich nicht ändern. Lösungen, die uns auffordern, zu ändern, wer wir sind oder etwas werden, was wir nicht sind, haben uns immer wieder gescheitert. Achtsamkeit erkennt und kultiviert das Beste von dem, was wir als Menschen sind.

Jeder kann Achtsamkeit anwenden. Die Achtsamkeitspraxis fördert universelle menschliche Qualitäten und erfordert nicht, dass jemand seine Überzeugungen ändert. Jeder kann davon profitieren und es ist leicht zu lernen.

Es ist eine Art zu leben. Achtsamkeit ist mehr als nur eine Übung. Es bringt Bewusstsein und Fürsorge in alles, was wir tun – und es reduziert unnötigen Stress. Schon ein bisschen macht unser Leben besser.

Es ist evidenzbasiert. Wir müssen nicht auf den Glauben achten. Sowohl die Wissenschaft als auch die Erfahrung zeigen ihre positiven Vorteile für unsere Gesundheit, unser Glück, unsere Arbeit und unsere Beziehungen.

Es löst Innovation aus. Wenn wir mit der zunehmenden Komplexität und Unsicherheit unserer Welt umgehen, kann Achtsamkeit uns zu effektiven, belastbaren und kostengünstigen Antworten auf scheinbar unnachgiebige Probleme führen.

Achtsamkeit

Alltag

Leben

Stress

Meditation

Gedanken

Aufmerksamkeit

Moment

Kontakt

MBSR

Bewusst

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top