Resilienz stärken

resilienz wie ein fels in der brandung

Du fühlst dich zu Krisenzeiten wie ein Fähnchen im Wind?

Du willst lieber wie ein Fels in der Brandung sein? Stehen bleiben, wenn andere einknicken? Das Zauberwort lautet: Resilienz stärken!

Resilienz ist eine Fähigkeit. Dies bedeutet, dass wir mit etwas Training resilienter werden können. Solltest du dir bei der Definition von Resilienz noch nicht klar sein oder möchtest du sie noch einmal kurz ins Gedächtnis rufen, hier gelangst du zur Übersichtseite zu Resilienz.

Resilienz stärken anhand der sieben Säulen der Resilienz

Um unsere Resilienz zu stärken, bedarf es lediglich des Trainings in verschiedenen Teilgebieten. Sie werden auch die sieben Säulen der Resilienz genannt. Forschungen haben gezeigt, dass resiliente Menschen nicht nur auf einer Säule stehen, sondern gleich auf sieben. Je ausbalancierter diese sieben Säulen sind, desto resilienter sind wir auch.

Diese sieben Säulen sind folgende:

  • Akzeptanz
  • Selbstwirksamkeit
  • Realistischer Optimismus
  • Lösungsorientierung
  • Selbstregulation
  • Beziehungsnetzwerk
  • Zukunftsorientierung

Soviel zur Theorie. Aber wie können wir nun damit unsere Resilienz stärken?

Ganz einfach indem wir uns angucken, wo genau wir noch Trainingsbedarf haben und wo wir uns noch besser entwickeln wollen. Durch den gezielten Einsatz von Coaching Tools und Methoden können wir uns in den einzelnen Bereichen verbessern und dadurch stärken wir auch unsere Resilienz!

Es ist ratsam, dass wir uns auf die Teilgebiete fokussieren und dort Veränderungen bewirken. Die Resilienz stärkt sich dadurch nämlich von ganz alleine. Im Grunde gibt es keine andere Möglichkeit, als indirekt die Resilienz zu stärken. Denn wie wir (hoffentlich bereits) gelernt haben, ist Resilienz daraus zusammengesetzt. Gucken wir uns das nun genauer an.

Resilienz entsteht über drei unterschiedliche Ebenen:

  • Über die Genetik
  • Über das Nervensystem
  • Über die Psyche

An der letzten Ebene, der Psyche, können wir ansetzen, um unsere Resilienz zu stärken. Übungen, die unser Mindset und unsere Stresskompetenz trainieren sind perfekt geeignet, um die Resilienz zu fördern.

Meditation, Journaling (Tagebuch schreiben) und Dankbarkeitstagebuch, Atemübungen, Bodyscan, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, Affirmationen und Klopfakupressur sind gute Übungen für das Resilenztraining mit Fokus auf Stressreduktion.

Eine Vielzahl an Coaching Tools findest du, wenn du die einzelnen Säulen des 7-Säulen-Modells der Resilienz im Detail betrachtest.

Es kann sich als förderlich herausstellen, den Wunsch Resilienz stärken umzuformulieren und stattdessen direkt eine der Säulen zu fokussieren. Insbesondere auch das Thema Stresskompetenz, in dem Resilienz sich als Teilaspekt einordnet, kannst du dir genauer angucken. Hier eröffnet sich dir eine große Welt an Coaching Tools und Wissen, die in vielen Alltagsbereichen ausstrahlt.

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5)
Scroll to Top