Buddha Sprüche & Zitate

Buddha Zitate und Sprüche

Buddha“ war der Name von Siddhartha Gautama als er die Erleuchtung erlangte. Er lebte in Nepal und Indien und stammte aus einer adeligen Familie. Wohl behütet und sorglos wuchs er im Palast seines Vaters auf. Im Alter von 29 Jahren verließ Buddha den Palast seines Vaters und entschied sich für ein Leben voller Verzicht und Meditation.

Nach jahrelanger Versenkung und Meditation kam Gautama der Legende nach unter einem Feigenbaum zur Erleuchtung. Nach dem Erwachen zog Buddha durch Indien und verbreitete seine buddhistische Lehre. Buddha bedeutet übersetzt „der Erleuchtete„.

Allgemein bezeichnet der Name Buddha im Buddhismus eine Person, die die Erleuchtung erlangt hat.

Die Lehre des Buddha hat den Buddhismus begründet. Es geht vor allem um inneren Frieden, das Loslassen von Anhaftung, Meditation und Achtsamkeit.

Buddha ist die körperliche Manifestation von Liebe, Frieden, Freundlichkeit und Glück. Wenn du dich inspirieren lassen willst, guck einfach folgend in unsere große Sammlung an Buddha-Zitaten voller Weisheit für ein gutes Leben.

Um glücklicher und gelassener zu werden, nun hier die besten 76 Zitate und Sprüche von Buddha. Dabei haben wir die Zitate, die einst Buddha gesagt haben soll, in ein paar Kategorien eingeteilt.

Bitte beachte, dass alle Buddha Zitate lediglich im zugeschrieben werden. Siddhartha Gautama hat keine schriftlichen Überlieferungen hinterlassen.

Berühmte Sprüche und Zitate von Buddha

„Die Wurzel des Leidens ist Anhaftung.“

„Ihr werdet nicht für euren Zorn bestraft, sondern durch euren Zorn.“

„Der Frieden kommt von innen. Suche ihn nicht außerhalb.“

„Du kannst den Weg nicht gehen, bevor du nicht selbst zum Weg geworden bist.“

„Leben ist Leiden“.

„Nichts bleibt ohne Veränderung.“

„Ein Moment kann einen Tag verändern, ein Tag kann ein Leben verändern und ein Leben kann die Welt verändern“.

„Der Weg liegt nicht im Himmel. Der Weg liegt im Herzen.“

„Gesundheit ist das größte Geschenk, Zufriedenheit ist der größte Reichtum.“

„Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.“

„Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.“

„Was Du denkst, bist Du – Was Du bist, strahlst Du aus – Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.“

„Allen Erfahrungen geht der Geist voraus, sie haben den Geist als Meister, sie werden vom Geist geschaffen.“

Die besten Zitate von Buddha

„Letztendlich zählen nur drei Dinge: wie sehr du geliebt hast, wie sanft du gelebt hast und wie anmutig du Dinge loslassen konntest, die nicht für dich bestimmt waren.“

„Wenn du für jemanden eine Lampe anzündest, wird sie auch deinen Weg ausleuchten.“

„Ein süßes Wort erfrischt oft mehr als Wasser und Schatten.“

„Strahle grenzenlose Liebe in die ganze Welt hinaus.“

„Alles zu verstehen heißt, alles zu verzeihen.“

„Alles, was uns widerfährt, ist das Ergebnis dessen, was wir selbst gedacht, gesagt oder getan haben. Wir allein sind für unser Leben verantwortlich.“

„Beherrsche deinen Geist oder er wird dich beherrschen.“

„Ganz gleich,wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.“

„Wer über jeden Schritt lange nachdenkt, der steht sein Leben lang auf einem Bein.“

„Niemand rettet uns,
außer wir selbst.
Niemand kann und niemand darf das.
Wir müssen selbst den Weg gehen.“

Siddhartha Gautama Buddha

„Deine Arbeit besteht darin, deine Arbeit zu entdecken und dich ihr mit ganzem Herzen hinzugeben“.

„Wenn es sich lohnt, etwas zu tun, dann tu es von ganzem Herzen.“

„Jeden Morgen werden wir wieder geboren. Was wir heute tun zählt am meisten.“

„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“

„An Zorn festhalten ist wie Gift trinken und erwarten, dass der andere dadurch stirbt.“

„Du wirst morgen sein, was Du heute denkst.“

„Gib, auch wenn du nur ein wenig hast.“

„Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.“

„Alles wird sich verändern, es wird verschwinden oder es wird dich nicht länger befriedigen.“

„Kettet euch nicht wie Sklaven an das Schöne. Doch kettet euch auch nicht an das Leiden. Alles ist im Wandel, beides vergeht.“

„Wenn du sanft zu anderen sein möchtest, sei zuerst sanft zu dir selbst.“

Buddha: Zitate über Glück und Frieden

„Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklichsein ist der Weg.“

„Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen.“

„Es ist lächerlich zu glauben, dass jemand anderes dich glücklich oder unglücklich machen kann.“

„Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden ohne dass ihr Licht schwächer wird. Das Glück nimmt nie ab, wenn es geteilt wird.“

„Selig ist der Mensch, der mit sich im Frieden lebt. Es gibt auf Erden kein größeres Glück.“

„Sprich oder handle mit reinem Geist, und Beglücktheit wird dir folgen, wie dein Schatten, unerschütterlich.“

„Ein disziplinierter Geist bringt Glück.“

„Du musst dich selbst lieben, bevor du einen anderen liebst. Wenn du dich selbst akzeptierst und ganz so bist, wie du bist, kann deine bloße Anwesenheit andere glücklich machen.“

„Wenn ein Mensch mit einem reinen Geist spricht oder handelt, folgt ihm das Glück wie ein nie vergehender Schatten.“

„Es liegt in der Natur der Dinge, dass in einem Menschen, der frei von Reue ist, Freude aufkommt“.

„Was auch immer nicht dir gehört: lasse es los. Wenn du es loslässt, wird es dir langfristig Glück und Nutzen bringen.“

„Richtet euer Herz darauf, Gutes zu tun. Tut es immer wieder, und du wirst mit Freude erfüllt sein.“

„Der Weg zum Glück ist: Halte dein Herz frei von Hass und deinen Verstand frei von Sorgen. Lebe einfach, gib viel. Fülle dein Leben mit Liebe. Behandle andere so so, wie du von anderen behandelt werden möchtest.“

„Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.“

„Wenn du erkennst, wie perfekt alles ist, wirst du den Kopf zurücklegen und den Himmel anlachen.“

„Mögen alle Wesen ein glückliches Gemüt haben.“

„Großzügigkeit bringt Glück auf jeder Stufe seines Ausdrucks.“

„Glück ist ein Weg, kein Ziel.“

Die besten Zitate von Buddha über Liebe

„Wer 50 Menschen liebt, hat 50 Sorgen; wer niemanden liebt, hat keine Sorgen.“

Siddhartha Gautama Buddha

„Wenn du dich selbst wirklich liebst, könntest du niemals einen anderen verletzen.“

„Wahre Liebe entsteht aus Verständnis.“

„Du kannst im ganzen Universum nach jemandem suchen, der deine Liebe und Zuneigung mehr verdient als du selbst, und dieser Mensch wird nirgendwo zu finden sein. Du selbst verdienst deine Liebe und Zuneigung genauso sehr wie jeder andere im gesamten Universum.“

„Liebe ist ein Geschenk des eigenen Seeleninneren an den anderen, damit beide ganz sein können.“

„Ich verstehe, dass mit der Liebe der Schmerz kommt, aber warum musste ich so sehr lieben?“

„Liebe die ganze Welt, wie eine Mutter ihr einziges Kind liebt.“

„Wir werden die Liebe entwickeln, wir werden sie praktizieren, wir werden sie zu einem Weg und zu einer Grundlage machen…“

„Strahle grenzenlose Liebe in die ganze Welt aus – oben, unten und drüben hinaus – ungehindert, ohne bösen Willen, ohne Feindschaft.“

„Der Hass hört zu keiner Zeit durch Hass auf. Der Hass hört durch die Liebe auf. Das ist ein unumstößliches Gesetz.“
(Dasselbe Zitat gibt es weiter unten noch einmal mit „Nicht-Hass“ anstelle von Liebe. Da waren die Überlieferungen nicht genau genug. Die Bedetung dahinter ist allerdings klar.)

„Der Weg ist nicht im Himmel. Der Weg ist im Herzen.“

„So wie eine Mutter ihr einziges Kind mit ihrem Leben beschützen würde, so sollte man eine grenzenlose Liebe zu allen Wesen pflegen.“

Buddha: Zitate über Angst

„Es gibt keine Angst für jemanden, dessen Geist nicht von Begierden erfüllt ist.“

„Ein Mensch wird nicht deshalb weise genannt, weil er redet und wieder redet; aber wenn er friedlich, liebevoll und angstlos ist, dann wird er in Wahrheit weise genannt.“

„Wer weise gelebt hat, braucht auch den Tod nicht zu fürchten.“

„Das ganze Geheimnis der Existenz besteht darin, keine Angst zu haben. Fürchte nie, was aus dir wird, verlasse dich auf niemanden. Nur in dem Moment, in dem du jede Hilfe ablehnst, bist du frei.“

„Es gibt nichts Schrecklicheres als die Gewohnheit des Zweifels. Der Zweifel trennt die Menschen. Er ist ein Gift, das Freundschaften zersetzt und schöne Beziehungen kaputt macht. Er ist ein Stachel, der reizt und schmerzt; er ist ein Schwert, das tötet.“

Buddha: Sprüche über Medidation

„Lauft nicht dem Vergnügen hinterher und vernachlässigt die Praxis der Meditation. Wenn du das Ziel des Lebens vergisst und dich in den Vergnügungen der Welt verlierst, wirst du diejenigen beneiden, die die Meditation an erste Stelle setzen.“

„Meditiere … zögere nicht, damit du es später nicht bereust.“

„Wenn du ernsthaft meditierst, rein im Geist und freundlich in den Taten, und ein diszipliniertes Leben in Harmonie mit dem Dharma führst, wirst du an Ruhm gewinnen. Wenn du ernsthaft meditierst, kannst du dir durch spirituelle Disziplinen eine Insel schaffen, die keine Flut überwältigen kann.“

„Nicht durch Rituale und Vorsätze, nicht durch viel Lernen, nicht durch Zölibat und nicht einmal durch Meditation kannst du die höchste, unsterbliche Freude des Nirwana finden, bis du deinen Willen auslöschst.“

„Meditation bringt Weisheit; Mangel an Meditation hinterlässt Unwissenheit.“

„Nicht außerhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen.
Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts.“

Siddhartha Gautama Buddha

„Nichts kann dir so sehr schaden wie deine eigenen Gedanken, die du nicht bewachst.“

„Wenn du still genug bist, wirst du den Fluss des Universums hören. Du wirst seinen Rhythmus spüren. Lass dich von diesem Fluss leiten. Glück liegt vor dir. Meditation ist der Schlüssel.“

„Mit Achtsamkeit, mach weiter.“

„Lass die verwirrten Reaktionen hinter dir und werde geduldig wie die Erde; unbewegt vom Zorn, unerschüttert wie eine Säule, unerschüttert wie ein klarer und ruhiger Teich.“

„Ich werde nicht auf die Schale eines anderen schauen, um Fehler zu finden: eine Übung, die man beachten sollte.“

Weitere Zitate von Buddha

„Wie der Regen auf Gerechte und Ungerechte gleichermaßen fällt, so belaste dein Herz nicht mit Urteilen, sondern lasse deine Güte auf alle gleichermaßen regnen.“

„Unsere Sorgen und Wunden werden nur geheilt, wenn wir sie mit Mitgefühl berühren.“

„Diejenigen, die frei von nachtragenden Gedanken sind, finden mit Sicherheit Frieden.“

„Wenn wir das Wunder einer einzigen Blume klar sehen könnten, würde sich unser ganzes Leben ändern.“

„Entwickle einen ruhigen Geist.“

„Buddha sagt: Wenn ein weiser Mensch leidet, so fragt er sich: »Was habe ich bisher getan, um mich von meinem Leiden zu befreien? Was kann ich noch tun, um es zu überwinden?«
Wenn aber ein törichter Mensch leidet, so fragt er: »Wer hat mir das angetan?«“

Thich Nhat Hanh

„Du kannst dir inneren Frieden und Glückseligkeit nicht herstellen. Sie sind deine wahre Natur. Sie bleiben übrig, wenn du all das aufgibst, was dich leiden lässt.“

„Tue es oder tu es nicht, aber höre auf, es zu versuchen.“

„Die meisten irdischen Leiden bereiten die Menschen sich selbst.“

„Worte haben die Macht zu zerstören und zu heilen. Wenn Worte sowohl wahr als auch freundlich sind, können sie unsere Welt verändern.

„Besser als tausend leere Worte ist ein Wort, das Frieden bringt.“

„Wenn man den Sieg über sich selbst errungen hat, können ihn nicht einmal die Götter in eine Niederlage verwandeln.“

„Bringe den zornigen Menschen mit Liebe zum Schweigen. Bringe den schlecht gelaunten Menschen mit Güte zum Schweigen. Bring den Geizigen mit Großzügigkeit zum Schweigen. Bringe den Lügner mit der Wahrheit zum Schweigen.“

„Dein eigenes Selbst ist dein Meister; wer sonst könnte es sein? Wenn du dich selbst gut unter Kontrolle hast, gewinnst du einen Meister, der schwer zu finden ist.“

„Es muss das Böse geben, damit das Gute seine Reinheit über das Böse beweisen kann.“

„So wie der große Ozean einen einzigen Geschmack hat, den Geschmack des Salzes, so hat auch diese Lehre und Disziplin einen einzigen Geschmack, den Geschmack der Befreiung.“

„Wenn du einen weisen Kritiker findest, der dich auf deine Fehler hinweist, dann folge ihm wie einem Führer zu einem verborgenen Schatz.“

„Der Hass wird in dieser Welt niemals durch Hass besänftigt. Nur durch Nicht-Hass wird der Hass besänftigt. Dies ist ein ewiges Gesetz.“

„Alle konditionierten Dinge sind unbeständig – wenn man dies mit Weisheit erkennt, wendet man sich vom Leiden ab.“

„Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.“

„Übe dich entschlossen, Frieden zu erlangen.“

„Wie ein Elefant auf dem Schlachtfeld den Pfeilen widersteht, die von allen Seiten auf ihn geschossen werden, so werde auch ich Misshandlungen ertragen.“

„Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Moment.“

„Reinheit und Unreinheit hängen von einem selbst ab; niemand kann einen anderen reinigen.“

„Das Böse aufhören, das Gute kultivieren, das Herz reinigen: Das ist die Lehre der Buddhas.“

„Willst du deine Zukunft kennen, dann betrachte dich in der Gegenwart, denn sie ist die Ursache deiner Zukunft.“

„Verständnis ist das Herzstück gut gesprochener Worte“.

„Bringt allen diese dreifache Wahrheit bei: Ein großzügiges Herz, eine freundliche Rede und ein Leben des Dienens und des Mitgefühls sind die Dinge, die die Menschheit erneuern.“

„Wie ein fester Fels nicht vom Sturm erschüttert wird, so lassen sich die Weisen weder von Lob noch von Tadel beeinflussen.“

„Tropfen für Tropfen wird der Wassertopf gefüllt. Ebenso füllt sich der Weise, der sich nach und nach mit Gutem anhäuft.“

„Diejenigen, die an Wahrnehmungen und Ansichten festhalten, wandern durch die Welt und beleidigen die Menschen“.

„Glaubt nicht bedingungslos den alten Manuskripten, glaubt überhaupt nicht an etwas, nur weil die Leute daran glauben – oder weil man es euch seit eurer Kindheit hat glauben lassen.“

„Habt Mitgefühl mit allen Lebewesen, egal ob reich oder arm; jedes hat sein Leiden. Einige leiden zu viel, andere zu wenig.“

„Man wird nicht edel genannt, wenn man Lebewesen schadet. Man wird edel genannt, wenn man den Lebewesen keinen Schaden zufügt.“

„Tropfen für Tropfen wird der Wassertopf gefüllt.“

„Wenn ein Mann, der in einem mächtig angeschwollenen und schnell fließenden Fluss hinabsteigt, von der Strömung mitgerissen wird – wie kann er dann anderen hinüberhelfen?“

„Es ist besser, einen Tag lang zu leben und den Aufstieg und Fall der Dinge zu erkennen, als hundert Jahre zu leben, ohne jemals den Aufstieg und Fall der Dinge zu erkennen.“

Das waren nun unsere besten Zitate und Sprüche von Buddha. Kennst du etwa noch welche, die wir nicht aufgelistet haben? Schreibe uns und lass es uns wissen!

Willst du weitere spirituelle Sprüche entdecken, dann klicke hier. Bist du von Yoga begeistert oder willst du es werden? Entdecke hier unsere besten Yoga Sprüche und Zitate.

  • Zertifizierter Resilienztrainer | NLP Practitioner | Experte für Angstbewältigung

    Matthias brennt für alles bezüglich NLP und Achtsamkeit. Er liebt es, darüber zu lesen, zu schreiben und es natürlich selbst anzuwenden. Als leidenschaftlicher NLP-Practitioner und Resilienztrainer treibt es ihn an, seine Expertise auf coachinglovers.com zu teilen, um anderen Menschen zu helfen. Er ist außerdem Experte für Suchmaschinenoptimierung (der Grund dafür, dass du diese Seite überhaupt gefunden hast 😉 ).

    Matthias auf GAB folgen

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 7 Bewertungen - Durchschnitt: 5)