Osho Zitate Titelbild

Osho Zitate: 59 Weisheiten über Bewusstsein

Osho, auch bekannt als Bhagwan Shree Rajneesh, war ein indischer Spiritueller und Philosoph, der in den 1970er und 1980er Jahren internationale Aufmerksamkeit erlangte. Er galt als einflussreicher spuritueller Guru seiner Zeit. Daher gibt es auch sehr viele Osho Zitate und Weisheiten.

Durch seine teils sehr polarisierenden Ansichten hatte er eine Anhängerschaft von mehreren Hunderttausenden von Menschen auf der ganzen Welt und gründete eine Reihe von spirituellen Zentren, die als Rajneeshpuram bekannt waren. Oshos Lehre basierte auf der Idee der Verwirklichung des individuellen Potentials durch Meditation und Gewaltfreiheit. Er hat viele Bücher veröffentlicht, die seine Gedanken und Ansichten zu verschiedenen Themen wie Liebe, Sexualität, Mystik und spirituelle Entwicklung enthalten. Viele seiner Bücher gelten als Longseller und haben sich mehrere Hunderttausendmal verkauft und wurden in vielen Sprachen übersetzt.

Er war der Begründer der sogenannten Bhagwan-Bewegung. Eine spirituelle Bewegung, die nach ihm benannt ist. Auch hat er die dynamische Meditation entwickelt.

In Südamerika hat er sich ein spirituelles Zentrum erbaut, in dem er in Reichtum lebte. Sein Fuhrpark aus 93 Rolls Royce ist weltberühmt. All dies waren Spenden von Leuten, die er unterstützte und denen er half. Denn Osho teilte die Ansichten des Mönchtums und verlangte kein Geld für seine Dienste. Osho starb 1990 in Maharatscha, Indien.

Die 5 bekanntesten Zitate von Osho

  1. „Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.“ – Osho
  2. „Die Frage ist nicht, ob es ein Leben nach dem Tod gibt. Die Frage ist, ob du vor dem Tod lebendig bist.“ – Osho
  3. „Das Leben ist nichts weiter als eine Möglichkeit, Liebe erblühen zu lassen.“ – Osho
  4. „Je furchtloser ein Mensch ist, desto weniger gebraucht er den Verstand. Je mehr Angst er hat, desto mehr denkt er nach.“ – Osho
  5. „Liebe bedingungslos und auf so vielerlei Weise wie nur möglich. Du kannst auf millionenfache Weise lieben.“ – Osho

Osho Zitate über Freundschaft und Bewusstheit

  1. Freundschaft ist die reinste und höchste Form der Liebe. Es ist eine Form der Liebe ohne Bedingungen und Erwartungen, bei der man das Geben an sich genießt.“ – Osho
  2. „Hinter all dem Müll und dem Lärm des Denkens gibt es eine Dimension gänzlicher Leere.“ – Osho
  3. „Wenn du dich zeigst wie du bist, dann stirbt das Unechte. Es muss unweigerlich sterben, denn am Licht kann es nicht bestehen. Es kann nur im Verborgenen, im Dunkeln existieren“ – Osho
  4. „Fange an, diesen Moment zu leben und du wirst sehen – je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben.“ – Osho
  5. „Wenn du dich selbst liebst, liebst du deine Mitmenschen. Wenn du dich selbst hasst, hasst du deine Mitmenschen. Deine Beziehung zu den anderen ist nur ein Spiegelbild von dir selbst.“ – Osho
  6. „Menschen, die Angst haben, sind auch zu sehr viel Liebe fähig. Denn Angst ist ein negativer Aspekt von Liebe. Wenn die Liebe nicht fließen darf, wird sie zu Angst.“ – Osho
  7. „Vergiss die Idee, Jemand zu werden – du bist schon ein Meisterstück. Du kannst nicht verbessert werden. Du musst es nur erkennen, realisieren.“ – Osho
  8. „Jeder Mensch kommt mit einem speziellen Schicksal auf diese Welt. Er hat etwas zu vollbringen, eine Nachricht zu vermitteln, eine Arbeit fertigzustellen.“ – Osho
  9. „Lebe dein Leben auf alle möglichen Arten – gut-schlecht, bitter-süß, dunkel-hell, Sommer-Winter. Lebe alle Dualitäten. Habe keine Angst Erfahrungen zu machen, denn umso mehr Erfahrung du hast, umso reifer wirst du werden.“ – Osho
  10. „Der Tod des Egos wird der Beginn deines wahren Lebens sein.“ – Osho
  11. „Der Tod ist ein Quantensprung von einem Körper, von einer Form, in eine andere Form. Aber er bedeutet nicht dein Ende. Du wurdest nie geboren und du stirbst nie. Du bist immer da.“ – Osho
  12. „Sei – versuche nicht, zu werden.“ – Osho
  13. „Trauer bringt Tiefe. Freude bringt Höhe. Trauer bringt Wurzeln. Freude bringt Äste. Freude ist wie ein Baum der sich dem Himmel entgegenstreckt und Trauer ist wie die Wurzeln die in das Erdinnere hineinwachsen. Beides wird benötigt – je höher ein Baum wächst, desto tiefer verwurzelt er sich in der der Erde. So wird die Balance aufrechterhalten.“ – Osho
  14. „Mit jedem Atemzug atmest du das Leben ein und den Tod aus.“ – Osho
  15. „Halte nie an etwas fest. An etwas festzuhalten ist der Grund unserer Unbewusstheit.“ – Osho
  16. „Du fühlst dich gut, du fühlst sich schlecht – diese Gefühle steigen aus deinem Unterbewusstsein, deiner Vergangenheit empor. Niemand außer dir selbst ist dafür verantwortlich. Niemand kann dich wütend machen und niemand kann dich glücklich machen.“ – Osho
  17. „Ein weiser Mensch lässt die Vergangenheit jeden Augenblick los und geht wie neugeboren in die Zukunft. Für Ihn ist die Gegenwart eine ständige Transformation, eine Wiedergeburt, eine Auferstehung.“ – Osho
  18. „Es brauch nur eine Sache im Leben: In der Gegenwart verwurzelt sein.“ – Osho
  19. „Respektiere deine Einzigartigkeit und höre auf, dich zu vergleichen. Entspanne dich in deinem Sein.“ – Osho
  20. „Ein gewisses Maß an Dunkelheit ist nötig, um die Sterne zu sehen.“ – Osho
  21. „Existenz ist nur im gegenwärtigen Moment. Der Verstand ist niemals im gegenwärtigen Moment.“ – Osho
  22. „Um Schmerz zu meiden, meiden sie die Freude. Um den Tod zu meiden, meiden sie das Leben.“ – Osho
  23. „Ich lebe mein Leben basierend auf zwei Prinzipien. Eins – ich lebe, als ob heute mein letzter Tag auf Erden wäre. Zwei – ich lebe heute, als ob ich für immer leben würde.“ – Osho
  24. „Dein ganzes Konzept darüber, wer du bist, ist geliehen – geliehen denen die selbst keine Ahnung haben, wer sie sind.“ – Osho
  25. „Niemand hat die Macht, zwei Schritte auf einmal zu gehen. Du kannst immer nur einen Schritt auf einmal gehen.“ – Osho
  26. „Meine Meditation ist simpel. Sie bedarf keiner komplexen Praktiken. Sie ist tanzen, sie ist singen. Sie ist in Stille zu sitzen.“ – Osho
  27. „Mut ist eine Liebesaffäre mit der Ungewissheit.“ – Osho
  28. „Wenn ich sage, seid kreativ, meine ich damit nicht, dass ihr alle große Künstler oder große Dichter werden sollt. Ich meine einfach: lasst euer Leben ein Kunstwerk sein, lasst euer Leben ein Gedicht sein.“ – Osho
  29. „Du kannst das Neue nicht in dein Leben bringen; das Neue kommt von selbst. Du kannst es nur annehmen oder abweisen.“ – Osho
  30. „Authentisch sein heißt, total bei den Tatsachen bleiben. Alle Ideologien, Theorien, „Ismen“ verzerren dich, und sie geben dir eine falsche „Persona“. Du legst dir bestimmte Gesichter zu – dann bist du nie das, was du zeigst.“ – Osho
  31. „Das Erwachen ist in Wirklichkeit das Aufhören des inneren Träumens.“ – Osho
  32. „Das Träumen ist einfach ein Film – reiner Film! Es ist der Verstand, der die Welt widerspiegelt. Im Spiegel des Verstandes wird die Welt reflektiert: Genau das ist Träumen. Und Ihr seid so darin verwickelt, so damit identifiziert, dass ihr völlig vergessen habt, wer ihr seid.“ – Osho
  33. „Die Wirklichkeit ist dein unkultiviertes Selbst, unberührt von der Gesellschaft.“ – Osho
  34. „Tiefe kommt erst durch Vertrauen. Und es ist und bleibt ein Wagnis.“ – Osho
  35. „Nicht zu kämpfen, ist die zentrale Lehre des Tantra. Fließe! Lass los! Das klingt nicht sehr attraktiv, das Ego findet darin keine Befriedigung. Als ersten Schritt verlangt Tantra, dass dein Ego verschwindet; gleich am Anfang verlangt es von dir, dass du es auflöst.“ – Osho
  36. „Führt diese beiden Dinge zusammen – Bewusstheit und Gedankenlosigkeit. Wenn sie sich treffen, geschieht Meditation, wird Meditation geboren.“ – Osho
  37. „Zumindest eine Stunde am Tag schließe einfach die Augen. Sie zu schließen bedeutet, dass du für die Gesellschaft geschlossen bist; keine Gesellschaft existiert, nur du, so dass du dich dir selbst zuwenden kannst.“ – Osho
  38. „Je lebendiger ein Mensch ist, desto mehr Probleme tauchen auf. Und das ist auch gut so. Denn indem du dich mit Problemen herumschlägst, indem du dich den Herausforderungen stellst, kannst du wachsen.“ – Osho
  39. „Das Herz ist immer bereit zu riskieren, das Herz ist ein Spieler. Der Kopf ist ein Geschäftsmann. Der Kopf will alles berechnen, er ist clever. Das Herz ist nicht berechnend.“ – Osho
  40. „Stellt euch einmal eine Welt vor, in der jeder hundert Prozent seines Potenzials nutzt. Dann wären die Götter neidisch auf die Erde, dann wünschten die Götter auf Erden geboren zu werden. Dann wäre die Erde ein Paradies.“ – Osho
  41. „Du weißt nie, ob du es schaffen wirst oder nicht. Es ist ein Glücksspiel. Aber nur Spieler wissen, was Leben ist.“ – Osho
  42. „Über Liebe nachzudenken ist einfach. Zu lieben ist sehr schwer. Es ist sehr leicht, die ganze Welt zu lieben. Doch wenn es darum geht, einen einzelnen Menschen zu lieben, fangen die Schwierigkeiten an.“ – Osho
  43. „Niemand ist überlegen, niemand ist unterlegen, doch niemand ist gleich. Menschen sind einzigartig, unvergleichlich. Du bist du, ich bin ich. Ich muss das Beste zu meinem Leben beitragen, und du musst das Beste zu deinem Leben beitragen. Ich muss mein eigenes Wesen entdecken, und du musst dein eigenes Wesen entdecken.“ – Osho
  44. „Solange du nicht in deinem totalen Alleinsein glücklich bist, ist alles, was du für Glück hältst, nur eine Täuschung.“ – Osho
  45. „Du brauchst kein schönes Gesicht zu haben, eine schöne Maske genügt. Und eine Maske ist billig.“ – Osho
  46. „Fokussierst Du Dich auf Deine Bedürfnisse, rückt Deine Umwelt in den Hintergrund. Das Leben zieht an Dir vorbei. Um es zu ergreifen, nimmst Du Dich zurück.“ – Osho
  47. „Sei die Person, die Du bist. Versuche niemals, jemand anders zu sein, nur so kannst Du reifen. Reife akzeptiert um jeden Preis die Verantwortung, man selbst zu sein.“ – Osho
  48. „Genieße! Wenn Du Deine Arbeit nicht genießen kannst, wechsle sie. Worauf wartest Du?“ – Osho
  49. „Die Wahrheit ist nicht draußen zu finden. Kein Lehrer, keine Schrift kann sie dir geben. Sie ist in euch, und wenn ihr sie erreichen wollt, sucht eure eigene Gesellschaft. Sei bei dir selbst.” – Osho
  50. „In dem Moment, in dem ein Kind geboren wird, wird auch die Mutter geboren. Sie hat vorher nie existiert. Die Frau existierte, aber die Mutter hat nie existiert. Eine Mutter ist etwas absolut Neues“, und so lebt das Kind in dir, das deine Mutter weiter und durch deine Familie weiter… also kümmere dich in dieser Zeit um dich und deine Familie, wie du es mit deiner Mutter tun würdest, denn durch dich wird sie wirklich niemals sterben.“ – Osho
  51. „Um Schmerzen zu vermeiden, meiden sie das Vergnügen. Um dem Tod zu entgehen, meiden sie das Leben.“ – Osho
  52. „In der Liebe ist der andere wichtig, in der Lust bist du wichtig.“ – Osho
  53. „Nur ein Blinder kann leicht definieren, was Licht ist. Wenn du es nicht weißt, bist du mutig. Unwissenheit ist immer kühn, Wissen zögert. Und je mehr du weißt, desto mehr fühlst du, dass sich der Boden unter dir auflöst. Je mehr du weißt, desto mehr fühlst du, wie unwissend du bist.“ – Osho
  54. „Wo immer du den Tod fühlst, fühle ihn. Fliehe nicht. Der Tod ist schön; der Tod ist das größte Mysterium, geheimnisvoller als das Leben. Durch das Leben kannst du die Welt gewinnen, die sinnlose Welt – bedeutungslos, wertlos. Durch den Tod kannst du ewig gewinnen. Der Tod ist die Tür.“ – Osho

Hier sind weitere Sprüche und Zitate aufgelistet

Paulo Coelho Zitate

Loslassen Sprüche

Buddha Zitate

Einzigartig ist viel besser als perfekt

Übrigens, wenn du dich für spirituelles Erwachen interessierst, schau bei den spirituelles Erwachen Phasen vorbei. Man munkelt, dass Drogentrips in Südostasien oder Südamerika und Play Partys nichts damit zu tun haben 😃

Vorsicht Beziehungskiller - Videotraining Anmeldung
Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5)

Über den Autor

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert