psychische Gesundheit

5 Tipps, um dich um deine psychische Gesundheit zu kümmern

Die psychische Gesundheit ist ein wichtiger Teil der allgemeinen Gesundheit und betrifft jeden. Egal, ob du dich ängstlich, überfordert oder einfach unausgeglichen fühlst, es ist wichtig, dass du dir Zeit für deine psychische Gesundheit nimmst. Sich um deine psychische Gesundheit zu kümmern bedeutet, proaktive Schritte zu unternehmen, um Stress und Ängste zu reduzieren und aktiv daran zu arbeiten, ein gesundes Gleichgewicht in deinem Leben zu erhalten. Deshalb ist psychische Gesundheit eine wichtige Säule der Salutogenese. In diesem Blogbeitrag stellen wir dir 5 Tipps vor, wie du dich besser um deine psychische Gesundheit kümmern kannst.

Los geht’s!

Nimm dir Zeit für dich selbst

Eines der besten Dinge, die du für deine psychische Gesundheit tun kannst, ist, dir jeden Tag Zeit für dich selbst zu nehmen. Das kann bedeuten, dass du dir Zeit für Aktivitäten nimmst, die dich entspannen und glücklich machen, wie zum Beispiel ein Buch lesen, spazieren gehen oder Yoga machen. Es kann auch bedeuten, dass du Zeit mit Freunden und Familie verbringst oder dich mit Hobbys oder Aktivitäten beschäftigst, die dir Freude bereiten. Was auch immer dir hilft, den Kopf frei zu bekommen und zu entspannen, ist es wert, getan zu werden.

Lerne Psychohygiene

Psychohygiene ist ein Begriff aus der Psychologie und bezieht sich auf den Erhalt und die Förderung der psychischen Gesundheit. Ähnlich wie bei der Körperhygiene geht es darum, regelmäßige Maßnahmen zu ergreifen, um psychische Belastungen abzubauen und das seelische Wohlbefinden zu steigern.

Konkret bedeutet das, dass man sich bewusst Zeit für Entspannung und Erholung nimmt und Stressfaktoren reduziert. Zum Beispiel, in dem man regelmäßig meditiert oder Achtsamkeitsübungen macht, sich sozial vernetzt, ausgewogen ernährt und ausreichend Bewegung und Schlaf bekommt. Psychohygiene kann auch bedeuten, negative Gedankenmuster zu erkennen und zu verändern, emotionale Konflikte zu lösen oder sich regelmäßig mit seinen eigenen Bedürfnissen auseinanderzusetzen.

Klicke hier, wenn du lernen willst, deine Psychohyhgiene zu meistern!

Nimm an einem Selbstwert Coaching teil

Ein Selbstwert Coaching kann dir enorm dabei helfen, deine psychische Gesundheit zu verbessern. Denn ausschlaggebend für eine gesunde Psyche sind deine Gedanken! Und wenn du einen geringen Selbstwert hast, kreisen permanent negative Gedanken und fiese Vergleiche, bei denen du immer schlecht abschneidest, in deinem Kopf. Durch ein Mindset und Selbstwert Coaching lernst du, aus dieser negativen Gedankenspirale auszubrechen und dein ganzes Potenzial an Lebensfreude, Glück und Erfüllung zu entfalten.

Tipp: Sichere dir hier deine kostenlose Coaching-Session, um das Selbstwert-Coaching kennenzulernen!

Sprich mit Menschen, denen du vertraust

Es ist auch wichtig, darüber zu reden, wie du dich fühlst – selbst wenn es dir schwer fällt. Mit jemandem darüber zu sprechen, was in unserem Leben vor sich geht, kann hilfreich sein, um schwierige Emotionen zu bewältigen und das Stressniveau zu senken. Wenn es nicht möglich ist, mit einem Freund oder einem Familienmitglied zu sprechen, kannst du dich auch an einen Therapeuten oder Berater wenden, der dir professionelle Hilfe und Ratschläge bei der Bewältigung deiner Probleme geben kann. Wenn du den Schritt wagst, dich an einen Therapeuten zu wenden, hilft das nicht nur dabei, deine Ängste abzubauen, sondern bietet dir auch die Möglichkeit, zu wachsen und zu verstehen.

Schaffe gesunde Gewohnheiten

Gesunde Gewohnheiten zu schaffen ist eine weitere Möglichkeit, dich um deine psychische Gesundheit zu kümmern. Fang damit an, jede Nacht ausreichend zu schlafen, d.h. je nach individuellem Bedarf 7- 8 Stunden, gesunde Mahlzeiten mit viel Obst, Gemüse und Eiweiß zu essen, regelmäßig Sport zu treiben, viel Wasser zu trinken und den Alkoholkonsum einzuschränken – all das sind gute Gewohnheiten, die das allgemeine Wohlbefinden einschließlich der mentalen Fitness fördern. Außerdem hilft es, sich zu organisieren und Routinen zu schaffen, um den Stresspegel zu senken und sich den ganzen Tag über konzentrieren zu können. 

Tipp: Du planst ein Event und suchst noch Speaker? Ich empfehle dir, Prof. Ricarda Gades-Büttrich als Keynote Speakerin über mentale Gesundheit einzuladen! Mehr dazu hier: Keynote Speakerin Mentale Gesundheit

Fazit: Deine psychische Gesundheit ist wichtig!

Die psychische Gesundheit ist ein oft übersehener Aspekt des allgemeinen Wohlbefindens, aber sie ist wichtig, um ausgeglichen und emotional stabil zu bleiben. Durch proaktive Maßnahmen wie Pausen während des Tages, Gespräche mit anderen über unsere Gefühle, Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga, ausreichend Schlaf pro Nacht, gesunde Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse, regelmäßigen Sport, viel Wasser und wenig Alkohol können wir alle mit konsequenter Anstrengung eine bessere psychische Gesundheit erreichen! Unabhängig von unserem Alter oder unserer Lebensphase sollte die Pflege unseres geistigen Wohlbefindens immer Priorität haben, also vergiss nicht: Selbstfürsorge ist der Schlüssel

Als Coach zum Wunscheinkommen - Money Mindset - Banner
Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5)

Über den Autor

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert