EFT Klopftechnik Kritik

EFT Klopftechnik Kritik: Erfahrungen zur Methode & Ängste

Die weltbekannte Klopftechnik, auch geläufig als Emotional Freedom Techniques (EFT) bekannt, ist eine alternative Therapiemethode und ein beliebtes Coaching Tool im Business Coaching, Selbstliebe Coaching und Life Coaching.

Tapping beruht darauf, dass negative Emotionen und psychische Blockaden durch sanftes Klopfen auf bestimmten Akupunkturpunkten gelöst werden können. Und daraufhin durch positive Glaubenssätze ersetzt werden. Dies gelingt mit Affirmationen, die „eingeklopft“ werden.

Wie wirksam ist EFT und gibt es Nebenwirkungen?

Diese Frage kann nicht wissenschaftlich hinreichend beantwortet werden. Nebenwirkungen gibt es an sich keine. Dennoch ist EFT lediglich ein Werkzeug und muss somit von einem Coach oder Therapeuten ausgeübt werden, der sein Handwerk versteht. Diesen Kritikpunkt behandeln wir gleich weiter unten. Nun zur Übersicht der Kritik am Klopfen und EFT:

Warum EFT Klopftechnik kritisiert wird

Tapping-Methoden wie EFT sollen Gedankenblockaden lösen und negative Emotionen in Rekordzeit abbauen. Der Siegeszug von Tapping im Bereich Coaching, Therapie und Persönlichkeitsentwicklung ist ungebrochen.
Obwohl es viele Menschen gibt, die von den positiven Auswirkungen der Klopftechnik berichten, gibt es auch einige Kritiker, die Zweifel an der Wirksamkeit und Wissenschaftlichkeit dieser Methode äußern.

Wissenschaftlichkeit – EFT ist noch nicht genug erforscht

Einige Kritiker bemängeln, dass es nur begrenzte wissenschaftliche Beweise dafür gibt, dass die Klopftechnik tatsächlich funktioniert. Es gibt zwar einige Studien, die vielversprechende Ergebnisse zeigen, aber es fehlen noch immer größere, rigorose Studien, um die Wirksamkeit der Methode zu bekräftigen.

Dennoch hat die Amerikanischen Psychologen-Gesellschaft (APA), die zu den größten Psychologenverbänden der Welt zählt, EFT seit dem Jahr 2012 als wissenschaftliche Therapiemethode anerkannt.

EFT als Therapie ist eine Gefahr

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die Klopftechnik oft als alleinige Therapie verwendet wird, anstatt als Ergänzung zu anderen bewährten Therapiemethoden. Dies kann zu gefährlichen Situationen führen, wenn Menschen auf wichtige medizinische Behandlungen verzichten, die ihnen besser und fachgerechter helfen könnten.

Klopfen mit Laien und als Selbstanwendung

Ein großer Vorteil bei der EFT Klopftechnik ist, dass man es selbst immer und immer wieder anwenden kann. Doch das ist auch einer der großen Kritikpunkte. Denn insofern es nicht korrekt gelernt wurde, ist das praktizieren laut Kritiker sogar gefährlich. Außerdem ist man selbst teils nicht reflektiert genug, um wirklich tief runter ins Unterbewusstsein zu gelangen.

Da EFT und alle verschiedenen Tapping-Methoden rund um Klopfakupressur sich aktuell großer Beliebtheit erfreuen, gibt es auch viele Ausbildungsangebote. So kann man leicht an Laien, Anfänger und nicht gut geschulten Coaches und Therapeuten gelangen. Das ist ein Kritikpunkt, der definitiv valide ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Klopftechnik bei einigen Menschen erfolgreich sein kann, aber ihre Wirksamkeit und Wissenschaftlichkeit noch nicht vollständig bewiesen wurden. Es ist wichtig, dass Menschen bei der Entscheidung für eine Therapiemethode immer auch mit medizinischen Fachleuten sprechen und alternative Therapiemethoden als Ergänzung zu bewährten Therapien verwenden.

Weitere Beiträge rund um EFT und Klopfakupressur

EFT Klopftechnik Anleitung und Klopfpunkte PDF

EFT Klopfpunkte PDF

EFT Klopftechnik

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 2 Bewertungen - Durchschnitt: 4.5)

Über den Autor

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert