Die zwei Wölfe in unseren Herzen – eine indianische Weisheitsgeschichte

Eines Abends sitzt ein alter Cherokee-Indianer mit seinem Sohn am Lagerfeuer. Schweigend betrachten sie die züngelnden Flammen, als der alte Indianer plötzlich das Wort ergreift: „Weißt du, mein Sohn, wir Menschen tragen zwei Wölfe in unseren Herzen. Wir alle. Und zwischen diesen zwei Wölfen tobt ein Kampf…“

Weisheitsgeschichte: Die zwei Wölfe in unseren Herzen, der schwarze und der weiße Wolf
Ein schwarzer und ein weißer Wolf wohnen in unseren Herzen

Er hebt den Kopf, sein Blick schweift in die Ferne. Erwartungsvoll schaut der Junge seinen Vater an: „Erzähl weiter, Papa.“

„Nun ja, mein Sohn: Der eine Wolf ist schwarz. Er verkörpert die Schattenseiten des Lebens: Neid und Hass, Missgunst und Gier, Lügen und Schuld, Krankheit und Schmerz.

Der andere Wolf ist weiß. Er steht für alles Gute im Leben: Für Liebe und Zuneigung, Friede und Hoffnung, Dankbarkeit und Güte, für Tugend, Glaube und Mitgefühl.

Seit Menschengedenken wüten diese zwei Wölfe in unseren Herzen…“

Der Blick des alten Cherokee gleitet wieder in die Ferne. Sein Sohn ist nachdenklich geworden. Nach einer Weile fragt er seinen Vater:

„Papa, welcher Wolf gewinnt? Der schwarze Wolf – oder der weiße Wolf?“

Der Vater wendet ihm bedächtig den Kopf zu. In seinen tiefschwarzen Augen funkeln die Sterne, und er schmunzelt: „Mein Sohn, es ist ganz leicht: Den, den du fütterst.“

Was soll uns diese Geschichte sagen?

Mein Freund, es ist ganz leicht: Fütterst du dich selbst mit negativen Gedanken, Neid, Hass und Selbstmitleid? Oder füllst du dein Leben mit Liebe, Freude und Dankbarkeit? DU setzt den Fokus. DU bestimmst, wie du durchs Leben gehst.

Denn DEINE Gedanken bestimmen dein Leben:

Negativität zieht Negatives an = Abwärtsspirale. Dein Leben wird immer schlechter.

Positivität zieht Positives an = Aufwärtsspirale. Dein Leben wird immer besser.

Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5)
Scroll to Top