Zenon von Kition Zitate Titelbild

Zenon von Kition: Stoizismus und stoische Gelassenheit

Zenon von Kition war der Begründer des Stoizismus, der stoischen Schule oder kurz Lehre der Stoa genannt.

Fakten zu Zenon von Kition im Überblick

Das Leben von Zenon von Kition

  • Geboren: um 333 v. Chr. in Kition, Zypern (heute Larnaka)
  • Gestorben: 264 v. Chr. in Athen, Griechenland
  • Griechischer Philosoph und Begründer der Stoa
  • Schüler: Kleanthes, Chrysippus

Die Lehren von Zenon von Kition

  • Ethik: Die Stoa vertrat die Ethik der Tugend. Das höchste Gut ist die Glückseligkeit, die durch ein Leben in Übereinstimmung mit der Natur erreicht werden kann.
  • Logik: Die Stoa entwickelte eine formale Logik, die auf Syllogismen basiert.
  • Physik: Die Stoa vertrat eine materialistische Weltanschauung und lehrte, dass die Welt von einem göttlichen Logos (Vernunft) durchdrungen ist.

Der Einfluss von Zenon von Kition

  • Die Stoa hatte einen großen Einfluss auf die Philosophie der Antike und der Neuzeit.
  • Stoische Lehren finden sich u. a. bei Seneca, Epiktet und Marc Aurel.
  • Die Stoa trug zur Entwicklung des römischen Rechts und der Wissenschaft bei.

Bekannte Zitate von Zenon von Kition

  • „Das Leben ist wie ein Schauspiel: Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie gut es gespielt wird.“
  • „Was du nicht ändern kannst, darüber musst du dich nicht grämen.“
  • „Tue recht und scheue niemanden.“
Zenon von Kition Statue eines Stoikers

Alles über Zenon von Kition

Das Leben von Zenon von Kition

Zenon von Kition, der Begründer des Stoizismus, lebte in einer Epoche des Umbruchs und der Unsicherheit. Geboren um 334 v. Chr. auf Zypern, fand er auf seinen Reisen nach Athen eine neue geistige Heimat und legte dort den Grundstein für eine der einflussreichsten philosophischen Schulen der Antike: den Stoizismus.

Genaugenommen kam Zenon 312 v. Chr. nach Athen und gründete die Stoa Poikile (Bunte Säulenhalle). Er selbst leitete die von ihm gegründete Schüle bis zu seinem Tod. Zenon schrieb zahlreiche Werke, aber es sind heute nur mehr Fragmente erhalten.

Der Stoizismus

Der Stoizismus, wie ihn Zenon verstand und lehrte, ist weit mehr als eine Philosophie der Emotionskontrolle oder der stoischen Ruhe, wie sie oft missverstanden wird. Es ist eine umfassende Lebensanschauung, die darauf abzielt, den Menschen in Einklang mit der Natur und dem Logos, der vernünftigen Ordnung des Universums, zu bringen. Zenon und seine Nachfolger betonten die Bedeutung der Tugend als das höchste Gut, das allein zu einem guten und erfüllten Leben führt.

Zenon von Kition Statue am See

Ein zentraler Aspekt der stoischen Philosophie ist die Unterscheidung zwischen Dingen, die in unserer Macht stehen, und solchen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen.

Zenon von Kition – der Begründer von Stoizismus

Zenon lehrte, dass wir unsere Aufmerksamkeit und Energie auf erstere konzentrieren sollten – unsere Überzeugungen, Absichten und Handlungen. Alles andere, einschließlich unseres Rufs, unserer Gesundheit und unseres Besitzes, liegt nicht in unserer absoluten Kontrolle und sollte daher mit einer gewissen Gelassenheit betrachtet werden.

Diese stoische Gelassenheit erwächst aus der tiefen Überzeugung, dass das Universum von einer rationalen Ordnung durchdrungen ist und dass jedes Ereignis Teil eines größeren, sinnvollen Plans ist. Anstatt sich gegen das Unvermeidliche zu wehren oder über Verluste zu klagen, lehrt der Stoizismus die Annahme des Lebens, wie es kommt, mit einem Fokus auf die eigene innere Entwicklung und Tugendhaftigkeit.

Zenon von Kition mit Schriftrollen in einem antiken Tempel

Zenon von Kition illustrierte durch sein Leben und seine Lehren, wie die stoische Philosophie praktisch umgesetzt werden kann. Sein Beispiel und das seiner Nachfolger, darunter Seneca, Epiktet und Mark Aurel, bieten auch heute noch wertvolle Einsichten für die Bewältigung persönlicher und gesellschaftlicher Herausforderungen. Die stoische Gelassenheit, die Akzeptanz dessen, was wir nicht ändern können, und das Streben nach Tugend und Weisheit sind zeitlose Prinzipien, die in unserer hektischen und oft unübersichtlichen Welt Orientierung bieten können.

Weitere Beiträge zu Stoizismus

Stoische Zitate

Die 12 berühmten Stoiker

Stoische Lebensregeln

Vorsicht Beziehungskiller - Videotraining Anmeldung
Klicke einfach, um zu bewerten:
(Insgesamt 0 Bewertungen - Durchschnitt: 0)

Über den Autor